Langue détectée dans votre navigateur web : français. Vous visitez actuellement la version allemande de notre boutique en ligne. Souhaitez-vous passer à la version française ?

  • Helpline +41315391177

  • Schweizer Tierärzte logo Schweizer Tierärzte

Hunde - Alles für unsere Familienmitglieder auf vier Pfoten in unserem Hundeshop!

Der Hund ist mit Abstand das älteste Haustier und begleitet den Menschen bereits seit vielen tausend Jahren als treuer Wegbegleiter. Ein Hund kann viele Rollen spielen in unserem Leben. Er begleitet, bewacht, beschützt, motiviert, tröstet, fordert, fördert und spiegelt uns, bringt uns zum Lachen, hilft uns bei Krankheiten und Behinderungen und kann sogar Leben retten. Als einer der treusten und loyalsten Gefährten, die man sich vorstellen kann, hat er es mehr als verdient, dass wir ihm als Dank ein möglichst angenehmes, gesundes und artgerechtes Leben ermöglichen. Zu diesem Zweck finden Sie in unserem Hunde Onlineshop alles Erdenkliche an Hundesachen zu kaufen und als zusätzlichen Mehrwert viele spannende Fakten rund um's Thema Hund!

Worauf Sie beim Hundekauf und der Grundausstattung achten sollten.

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, einen Hund bei Ihnen aufzunehmen, gibt es im Laufe des Anschaffungsprozesses und im weiteren Verlauf des Hundelebens einiges zu beachten, um Ihrem neuen besten Freund sein verdientes schönes und langes Leben zu bieten.

Als Allererstes sollte man sich gut informieren, auf was man beim Hundekauf achten muss und sich gut überlegen, ob ein Welpe einziehen soll oder vielleicht doch lieber ein bereits erwachsenes Tier. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Man sollte auch gründlich bedenken, wie alt ein Hund werden kann und wie lange man dementsprechend die Verantwortung für dieses Lebewesen trägt.  Auch die Frage, ob es ein Rüde oder eine Hündin sein soll, kann auftauchen. Wenn man sich schlussendlich für seinen neuen Lebensgefährten entschieden hat, kommt die Grundausstattung an die Reihe. Vor allem Ersthundehalter können überfordert sein von der riesigen Auswahl und dem eigenen Wunsch, alles perfekt vorzubereiten. Aber weniger ist manchmal mehr und das Wichtigste am Anfang ist sowieso Liebe und Geduld mit dem neuen Familienmitglied. Mit der Zeit merken Sie dann von selbst, was Sie und Ihr Hund individuell noch benötigen oder sich wünschen. Mit den kurzen Lieferzeiten bei uns im iPet.ch Hunde-Shop ist es auch kein Problem, etwas kurzfristig noch zu bestellen.

Nun ist alles bereit und Sie sind voller Vorfreude und können es kaum erwarten, dass Ihr Hund endlich bei Ihnen einzieht! Vielleicht sind Sie aber gleichzeitig unsicher, was beim Heimtransport und in den ersten Stunden besonders wichtig ist und wie Sie mit dem Welpen oder auch erwachsenen Hund richtig umgehen? Zu diesem Thema haben wir einen kleinen Beitrag verfasst: Ein Welpe oder Kätzchen kommt ins Haus – Tipps für eine gute Ankunft! Auch empfehlen wir Ihnen, sich bereits vor der Abholung darüber zu informieren, wie Sie den Hund jetzt und in Zukunft sicher transportieren.

    • Die Angaben auf Hunde- und Katzenfutter verstehen

      Nebst dem richtigen Umgang mit dem Hund und dem nötigen Hundezubehör ist auch das Thema Futter immens wichtig, damit Ihr Hund Sie lange aktiv und gesund durchs Leben begleiten kann.

      Dieses Gebiet ist vor allem für Laien sehr tief und komplex. Einen grossen Schritt hat man aber bereits geschafft, wenn man überhaupt die Angaben auf dem Hundefutter korrekt interpretieren kann. Dazu können wir Ihnen das Lesen von unserem Ratgeberbeitrag «Die Angaben auf Hunde- und Katzenfutter verstehen» sehr ans Herz legen.

    • Wie lege ich die richtige Futtermenge fest?

      Nachdem Sie das passende Futter für Ihren Hund ausgewählt haben, müssen Sie natürlich auch wissen, wieviel Ihr Tier davon fressen darf. Dies hängt einerseits vom Energiebedarf Ihres Vierbeiners ab, der wiederum von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist, und andererseits von der Energiedichte des jeweiligen Futtermittels. Mit Hilfe des beliebten iPet.ch-Futterrechners können Sie individuell für Ihr gewähltes Futter und Ihren Hund die passende Futtermenge berechnen. Auch die Mengen für eine Mischfütterung mit Nass- und Trockenfutter können mit unserem Rechner kalkuliert werden.

    • Wie viel Futterabwechslung sollte ich meinem Hund bieten?

      Jeder von uns möchte nur das Beste für seinen Pfotenfreund und gerade als Hundeneuling denkt man vielleicht, angelehnt an die eigenen menschlichen Vorlieben, dass man seinem Hund eine Freude macht mit möglichst grösser Abwechslung im Futternapf. Ein ständiger Futterwechsel ist in den meisten Fällen aber eher kontraproduktiv. Um die richtige Balance bei der Menüwahl zu treffen, finden Sie im Ratgeberbeitrag «Abwechslung im Futternapf – muss das sein?» wertvolle Tipps.

    • Was ist vom Trend Fleischwürste zu halten?

      Fleischwürste sind erst seit einigen Jahren vermehrt auf dem Hundefuttermarkt zu finden und erfreuen sich bei vielen Hundehaltern grosser Beliebtheit. Die platzsparende und umweltschonende Verpackung im Vergleich zu Dosenfutter und die einfache Portionierung sind nur einige der Vorteile, die sie so populär machten. Mehr dazu in unserem Ratgeberbeitrag: Fleischwürste für Hunde – ein neuer Trend

    • Wieviel Auslastung braucht mein Hund?

      In engem Zusammenhang zur Fütterung steht auch die Bewegung des Hundes.

      Pauschal beantworten lässt sich dies nicht, einige wertvolle Informationen haben wir aber ebenfalls in einem Ratgeberbeitrag für Sie zusammengefasst: Wieviel Bewegung braucht ein Hund?

    • Mein Hund kann nicht alleine bleiben – was tun?

      Bei vielen Hundehaltern spielt nach der Eingewöhnungsphase auch schon bald einmal das Thema «Alleine bleiben» eine Rolle. Selbstverständlich sollten bereits vor der Hundeanschaffung die passenden Lebensumstände bestehen, damit der Hund nicht oft und lange alleine bleiben muss, aber die meisten Hunde werden nicht darum herumkommen, ab und zu mal für kurze Zeit alleine bleiben zu müssen, z.B. wenn Herrchen oder Frauchen einen Arzttermin wahrnehmen oder einkaufen müssen. Hunde sind wie wir Menschen soziale Tiere und vielen fällt es daher schwer, entspannt ohne ihr Rudel zu sein. Konkrete Tipps wie Sie mit Ihrem Hund das Alleine bleiben schrittweise aufbauen, finden Sie hier: Mein Hund kann nicht alleine bleiben – was tun?

  • Golden Retriever Hund auf grüner Wiese mit pinken Tulpen im Vordergrund

Saisonale Herausforderungen: Tipps für den Umgang mit Zecken, Hitze, Fellwechsel und Winter.

Im Laufe der Zeit, die Sie mit Ihrem neuen vierbeinigen Freund verbringen, werden Sie nebst all dem Spass und der Freude, die er Ihnen schenken wird, immer mal wieder vor saisonal bedingte Herausforderungen gestellt werden:

  • Parasiten: Im Frühling hat man wieder umso mehr Lust, viel Zeit mit dem Hund draussen zu verbringen, aber da warten auch schon die nervigen Zecken auf unseren Vierbeiner. Wie Sie diese mühsamen und potenziell gefährlichen Tierchen entfernen, erklärt Ihnen die Tierärztin und iPet.ch-Teilhaberin Dr. med. vet. Sabina Büttner: Wie entferne ich eine Zecke?
  • Hitze: Der Umgang mit ihr beschäftigt uns Hundehalter jedes Jahr im Sommer. Wie sie die heisse Jahreszeit für Ihren Hund möglichst erträglich gestalten, lesen Sie in unserem Beitrag «Sommerhitze: Tipps zur Abkühlung».
  • Fellwechsel: Sowohl im Herbst als auch im Frühling sind Hund und Mensch mit ihm konfrontiert. Vor allem im Herbst sollten Sie vermehrt auf gute Haut- und Fellpflege achten und ein guter Tierhaarentferner erleichtert Ihnen das Leben bei jedem Haarkleidwechsel.
  • Frühe Dunkelheit: Mit dem Spätherbst und Winter kommt auch die Finsternis. Für sicheres Unterwegssein im Dunkeln gibt es einiges an hilfreichem Zubehör wie Leuchthalsbänder, Blinklichter, reflektierende Leinen und Leuchtwesten. Vergessen Sie dabei nicht, auch sich selbst zu schützen und Reflektoren zu tragen!
  • Winter: Nebst der langen Dunkelheit hat die kalte Jahreszeit auch seine schönen Seiten. An sonnigen Tagen im frischen Schnee toben macht Mensch und Hund gleichermassen Spass. Wer hier ein paar Massnahmen beachtet, kann die weisse Pracht ungetrübt und sorgenfrei geniessen: Hunde im Schnee – Vorsichtsmassnahmen und Pflege im Winter

Nebst den verschiedenen Jahreszeiten gibt es auch noch einzelne Tage im Jahr, die einigen Hunden und somit auch Ihren Menschen den Puls in die Höhe schiessen lassen. Die Rede ist von Silvester und 1. August. Einige Hunde gehen mit dem Lärm, der sich vor allem an Neujahr oft nicht nur auf die Silvesternacht beschränkt, gelassen um, aber viele habe auch panische Angst. Dass man selbst ruhig bleibt und das Tier in seiner Angst nicht bestärkt ist eine von mehreren Herangehensweisen bei Angst vor Feuerwerk, mit denen man es langfristig schaffen sollte, die Angst an solchen Ereignissen zu reduzieren.

Haltung und Pflege eines älteren Hundes.

Eines Tages wird Ihnen auffallen, dass Ihr Hund sich verändert und grauer um die Schnauze wird, eventuell auch etwas gemütlicher unterwegs ist oder auch die eine oder andere kleine Altersschwäche auftaucht. Vielleicht haben Sie auch von Anfang einen Seniorenhund adoptiert. So oder so – jeder wird irgendwann älter und die Anforderungen an die Hundehaltung können sich etwas verändern. Da kommt wieder einmal das Thema Fütterung ins Spiel. Ein älterer Hund ab ca. 7 Jahren hat andere Ansprüche als ein Welpe, Junghund oder jüngerer erwachsener Hund. Auch die kalte Jahreszeit kann einem Seniorenhund jetzt mehr zu schaffen machen als noch in jüngeren Jahren. Hierzu verlinken wir Ihnen gerne wieder unsere Infotexte, wie immer von Veterinärmedizinern persönlich verfasst: «So kommen Hunde- und Katzensenioren fit durch den Winter» und «Die Fütterung von älteren Katzen und Hunden».

Nachdem wir viele Jahreszeiten, Ereignisse, Abenteuer, schöne und auch herausfordernde Momente mit unserem Hund erlebt haben, viel Liebe gegeben und noch mehr bekommen haben, kommt irgendwann leider auch der Zeitpunkt, an dem wir uns von unserem langjährigen und treuen Pfotenfreund verabschieden müssen. Kein schönes und kein einfaches Thema, aber leider kann man ihm nicht entgehen. Nicht selten muss der Hundebesitzer eine schwerwiegende Entscheidung treffen als letzter Beweis seiner Liebe und Verantwortung gegenüber seinem Tier. Auch wenn es schwerfällt, empfehlen wir Ihnen, sich bereits vorgängig mit diesem unausweichlichen Thema auseinanderzusetzen und haben deshalb auch zum Thema Tod einen Leseartikel für Sie verfasst. Das kann Ihnen helfen, wenn es irgendwann so weit ist, Ihren Hund bestmöglich zu begleiten.

  • Drei sitzende Hunde verschiedener Rassen auf einer Wiese

Ein umfassendes Angebot an Artikeln für jeglichen Hundebedarf

Hunde sind neben Katzen die beliebtesten Haustiere und begleiten den Menschen bereits seit Jahrtausenden als treue Weggefährten. In der Schweiz leben aktuell mehr als eine halbe Million Hunde, in etwa 12 % aller Haushalte wird demnach auch gebellt.  
In unserem von Tierärzten geführten Shop finden Sie rund 6’000 Produkte mit allem, was das Hundeherz höher schlagen lässt - angefangen bei gesundem Hundefutter von mehr als 80 renommierten Marken über Spezial-Diäten und Nahrungsergänzungen, Hundeleckerlis, kuscheligen Hundebetten und Körben, schicken Leinen und Halsbändern, Transportboxen und Hundetreppen, hochwertigen Spielsachen und Pflegeprodukten bis hin zu Fachartikeln für aktiven Hundesport und Training. Wählen Sie einfach online aus und lassen alles bequem zu sich und Ihrem Hund nach Hause liefern.

Wir vom iPet.ch-Team möchten Ihnen und Ihrem Hund aber nicht nur diverse gute und nützliche Produkte verschiedenster Kategorien anbieten, sondern auch einen informativen Mehrwert übermitteln, da uns das Wohlergehen aller Hunde sehr am Herzen liegt. Aus diesem Grund haben wir die Rubrik Ratgeber erstellt, wo wir Ihnen viele interessante und lehrreiche (teilweise im obigen Text bereits verlinkte) Lesebeiträge, die von Fachpersonen sorgfältig für Sie verfasst wurden, zur Verfügung stellen.

Da lohnt es sich sowohl für Hundeanfänger als auch für Hundeerfahrene in Ruhe darin zu stöbern. Es ist sicherlich auch für Sie persönlich ein besonders interessantes oder neues Thema mit dabei.

Hunde

Der Haushund (Canis lupus familiaris) lebt schon so lange mit den Menschen zusammen, dass bis heute auch mit aufwändigen genetischen Untersuchungen nicht zweifelsfrei bestimmt werden kann, wo und wann die Domestikation stattgefunden hat. Seine Abstammung vom Wolf (Canis lupus lupus) galt bis vor kurzem gesichert, gemäss neuen Studien könnten sich Hund und Wolf aber auch aus einem gemeinsamen Vorfahren entwickelt haben.

Zu den ältesten Belegen des Zusammenlebens von Mensch und Hund, gehört ein etwa 14‘000 Jahre altes Grab in Oberkassel, in dem ein Verstorbener mit einem Hund begraben worden ist. 

Heute leben in der Schweiz etwa eine halbe Million Hunde. Obwohl sie nicht mehr hauptsächlich zu Arbeitszwecken gezüchtet werden, können sie, dank ihrer Fähigkeit zur Kooperation mit dem Menschen, nach wie vor als Rettungshunde, Blindenhunde, Therapiehunde, Drogenspürhunde etc. eingesetzt. Weitaus am häufigsten erfüllen sie aber als Familien-, Begleit- und Gesellschaftshunde eine wichtige Aufgabe.

Finden Sie in unserem iPet Hunde Shop neben hochwertigem Hundefutter auch Tierarzt-Diäten für Hunde, sowie ein grosses Sortiment an Hundezubehör und Hundebedarfsartikeln. Kurzum: Unser Hunde Online Shop bietet alles, was die Hundeseele erfreut!

Schweizer Tierärzte

Schweizer Tierärzte
 
SSL Secured Swiss Online Garantie logo

Zahlungsarten